TARDIS Kleid

TARDIS Kleid
Ein TARDIS Kleid wollte ich schon lange haben. Ich habe mitverfolgt wie es immer mehr solcher Kleider in sehr phantasiereichen Varianten im Internet zu bestaunen gab.

Da die TARDIS das äußere Erscheinungsbild einer englischen Police Phone Box hat, wie sie in den 1950er am weitesten verbreitet waren, fand ich es sehr passend dem Kleid auch ein Schnittmuster aus dieser Zeit zugrunde zu legen.
Auch wenn es bereits mehrere Varianten von TARDIS-Kleidern mit diesem Schnittmuster im Netz zu finden gibt, habe ich meine Schnitt-Auswahl nicht bereut.

Damit die TARDIS komplett ist, braucht sie natürlich noch die kleine leuchtende Laterne. Dazu habe ich eine kleine Plüsch-TARDIS mit Lichteffekt und typischem TARDIS-Whooshing-Dematerialisierungsgeräusch zu einem Hütchen gemacht.

Fotos: JHP Photographie (2015)
Ohrringe: Sandra

* zurück *

TARDIS mit Mini-Dalek...in love with a Dalek9. Doktor und TARDIS entdecken einen Dalek9. Doktor und TARDISTARDIS KleidTARDIS KleidTARDIS HutTARDIS KleidTARDIS KleidTARDIS Kleid

Making of …

Making of...
Die Geschichte von der Entstehung dieses Kleides ist eine Geschichte voller Rückschläge… aber was zählt ist ja das Endergebnis ;-)

Das Schnittmuster ist von Vogue, die Nummer V1094. Ich habe die Rockbahnen so geändert, dass es vier “Seiten” hat, also vorne in der Mitte eine Rockbahn und zwei halb so große an den Seiten und hinten ebenso. Dadurch war es leichter, die vier Seiten der Tardis darzustellen. Außerdem ist der Ausschnitt ein wenig geändert, um mehr von der Schrift zu sehen.

Das erste große Problem waren die Fenster auf das Oberteil anzupassen. Passform anpassen war danach dann nicht mehr möglich. Es wäre besser gewesen zuvor ein Teststück zu fertigen…
Die Fenster sind mit Vliesofix erst aufgebügelt und dann mit der Maschine umstickt und bestickt.

Um die Struktur der Seitenwände zu simulieren habe ich auch die Rockbahnen bestickt mit doppelt berandeten abgerundeten Trapezen.
Diese ganzen Stickereien für Rockbahnen und Fensterstrukturen haben mich ganze fünf Garnrollen gekostet!

Das nächste Problem war das Schild auf dem Rockteil… ich hatte dazu zum Glück Hilfe von Van Flex (Vielen Dank dafür!).
Er hat mir dieses Schild so exakt wie möglich am Original erstellt und es in diese abgerundete Trapezform gebracht. Dann haben wir es auf den Stoff drucken lassen. Danach habe ich es wie die Fenster mit Vliesofix aufgebügelt und umstickt.

Das größte Problem jedoch war der Schriftzug oben… gerne hätte ich auch den aufdrucken lassen, doch schwarz auf weiß drucken und dann die richtige Krümmung der Schrift finden erwies sich als nicht so einfach.
Daher die Entscheidung: Selber sticken!
Mit viel Mühe habe ich die Buchstaben von einem TARDIS-Schriftzug abgepauscht und dann mit Hilfe des Schnittmusters die benötigte Krümmung für Vorder- und Rückenteil herausgefunden. Dann habe ich das Ganze auf Stickvlies übertragen und angefangen zu sticken… zwei Tage lang…
Dann die vollbrachte Stickerei ins Wasser, um das Stickvlies aufzulösen und…. der Stift, den ich zur Markierung benutzt hatte färbte mein schönes weißen Stickgran lila :-(
Nach einem kleinen Tobsuchtsanfall dann Entfärber gekauft und die guten Stücke über Nacht entfärbt (welch ein Glück dass mein schwarzer Stoff reine Synthetik ist) bis die Schrift wieder schick weiß war.

Ein weiterer Punkt:
In der langen Schaffensphase habe ich aber einige Kilos verloren, so dass es nun etwas locker sitzt (und wegen des Fenster kann ich die Größe nicht mehr nachträglich anpassen).

Aber nach so vielen Rückschlägen ist das Kleid dennoch fertig geworden und vielleicht bin ich gerade deshalb so stolz darauf… es war definitiv nicht das einfachste Werk ;-)

Fertiggestellt: 2014

Making of...Making of...Making of...

… in Action

9. Doktor, TARDIS und ein weiterer Time Lord
Status: in meiner Klamottenkiste und wurde das erste Mal zu meiner Halloween Party 2014 getragen :-)

Fotos: NeedMoreCoffeeMan (2014)

9. Doktor, TARDIS und ein weiterer Time LordZylone und TARDISZylone und TARDISTARDIS